Datenschutz

Letztes Update:
November 29, 2022

Unsere Datenschutzerklärung basiert auf den Begriffen, die der europäische Gesetzgeber im Rahmen der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) verwendet. Unsere Datenschutzrichtlinie soll für die Öffentlichkeit, aber auch für unsere Kunden und Geschäftspartner lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir zunächst einige der verwendeten Begriffe erläutern.

1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen physischen, physiologischen, genetischen oder psychischen Merkmalen oder einer wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person.

2. Betroffene Person

Eine betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder Vorgang oder jede Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, unabhängig davon, ob sie automatisiert, erfasst, organisiert, strukturiert, gespeichert, angepasst oder verändert, abgerufen, eingesehen, verwendet, übermittelt, verbreitet oder auf andere Weise zugänglich gemacht, gesteuert oder kombiniert, eingeschränkt, gelöscht oder vernichtet werden.

4. Profiling

Profiling ist jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte Aspekte einer natürlichen Person zu bewerten, insbesondere um Aspekte der Arbeitsleistung, der wirtschaftlichen Lage, der Gesundheit, der persönlichen Vorlieben, der Interessen, der Zuverlässigkeit, des Verhaltens, des Aufenthaltsorts oder der Bewegungen dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

5. Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer bestimmten Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen getrennt aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person zugeordnet werden.

6. Verantwortlicher

Verantwortlich für die Verarbeitung ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; werden die Zwecke und Mittel der Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten bestimmt, so können der für die Verarbeitung Verantwortliche oder die spezifischen Kriterien für seine Benennung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten festgelegt werden.

7. Auftragsverarbeiter

Der Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Regierungsstelle oder sonstige Einrichtung, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet.

8. Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der die personenbezogenen Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen einer spezifischen Untersuchung nach dem Unionsrecht oder dem nationalen Recht personenbezogene Daten erhalten können, gelten jedoch nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden erfolgt im Einklang mit den für die Zwecke der Verarbeitung geltenden Datenschutzvorschriften.

9. Dritte

Dritte sind natürliche oder juristische Personen, Behörden, Einrichtungen oder andere Stellen als die betroffene Person, der für die Verarbeitung Verantwortliche, der Auftragsverarbeiter und die Personen, die befugt sind, personenbezogene Daten unter der direkten Aufsicht des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters zu verarbeiten.

10. Einwilligung

Die Einwilligung der betroffenen Person ist jede Willensbekundung, die frei, bestimmt, in Kenntnis der Sachlage und unmissverständlich ist und mit der die betroffene Person durch eine Erklärung oder eine eindeutige Erklärung ihr Einverständnis mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten erklärt.

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie anderer Datenschutzvorschriften ist

fraud0 GmbH
Sendlinger Str. 7
80331 München

HRB 264743
USt ID DE344309811

Management: Tilman Pfeiffer
E-Mail: support@fraud0.com

Sie können unseren Datenschutzbeauftragten wie folgt erreichen:

SECUWING GmbH & Co. KG
Maximilian Hartung
Frauentorstr. 9
86152 Augsburg

E-Mail: epost@datenschutz-agentur.de | Telefon: +49 821 90786450 | Fax: +49 821 90786459

1. Umfang der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Website-Besucher und Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur mit Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt für Fälle, in denen eine vorherige Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht eingeholt werden kann und die Verarbeitung der Daten gesetzlich zulässig ist.

2. Rechtsgrundlage

Soweit wir für die Verarbeitung personenbezogener Daten die Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 §1 lit.a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungen, die zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person die Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern, dient Art. 6 § 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 § 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Speicherung und Löschung Ihrer Daten

Wir löschen oder sperren die personenbezogenen Daten der betroffenen Person, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann auch dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen unser Unternehmen unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit der weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

1. Umfang der Verarbeitung

Jedes Mal, wenn auf unsere Website zugegriffen wird, wird automatisch unser eigener integrierter fraud0-Dienst aktiviert.

fraud0 ist ein Präventionsdienst zur Erkennung und Verhinderung von automatisiertem nicht-menschlichem Traffic. Die von diesem Dienst erhaltenen Daten werden nur zur Bot-Abwehr und für Analytics verwendet. Um zu erkennen, ob es sich bei dem Nutzer der Website um einen Bot oder einen Menschen handelt, verwenden wir Pixel. Während Ihres Website-Besuchs werden die folgenden Daten gesammelt:

  • Browser- und Geräteinformationen
    • Gerätetyp und -modell
    • Hersteller
    • Betriebssystemtyp und -version (z. B. iOS oder Android)
    • Webbrowsertyp und -version (z. B., Chrome oder Safari)
    • User-Agent
    • Zeitzone
    • Art der Netzwerkverbindung
    • Hardware-basierte Identifikatoren (z. B. MAC-Adresse)
    • Host-Name
    • Geräte-Identifikatoren (z. B. iOS Identifier for Advertisers (IDFA))
    • Android/Google Advertising ID (AAID oder GAID)
    • Referrer-URL
    • Anzahl der Schriftarten
    • Schriftarten-Hash
    • Anzahl der Plugins
    • Plugin-Hash
    • Bildschirmhöhe und -breite
    • Farbtiefe
    • Plattform
    • ob die Auflösung manipuliert wurde
    • Sprache oder Betriebssystem
    • ob Ad-Blocking aktiviert ist
    • ob Do-not-Track aktiviert ist
  • Verhalten des Endnutzers auf den Seiten des Controllers
    • Informationen über die Aktivitäten auf diesen Seiten des Controllers
    • Sitzungs-ID
    • Start- und Endzeit der Sitzung
    • Zeitzonenversatz

Es werden keine sensiblen Daten verarbeitet.

Die Klassifizierung Bot/Mensch wird im lokalen Speicher des Browsers gespeichert.

Im Falle eines Opt-in/Consent für Google Analytics wird diese Klassifizierung zu einer (oder mehreren) Custom Dimensions von Google Analytics hinzugefügt.

Die Datenverarbeitung durch fraud0 wird nur solange fortgesetzt, bis die Bot-Identität erkannt wird. Ein Tracking über Websites hinweg findet zu keinem Zeitpunkt statt.

Im Falle der Nutzung des fraud0 Bot Mitigation Service verarbeiten wir Daten auf Grundlage von Art. 6 lit. f DSGVO.

Im Falle der Nutzung des fraud0 Analytics Dienstes verarbeiten wir die Daten auf Grundlage der Einwilligung des Nutzers, Art. 6 lit. a DSGVO.

Es liegt in unserem Interesse, die Nutzer unserer Website als Mensch oder Bot zu identifizieren. In erster Linie beugen wir Betrug vor (Erwägungsgrund 47 der DSGVO) und korrigieren die Website-Statistiken, indem wir Bot-Anteile aus unseren Statistiken entfernen, aber wir können auch qualitativ minderwertige Nutzer, Bot oder Mensch, erkennen, die auf Anzeigen klicken, aber wenig oder keine Absicht haben, tatsächlich Produkte zu kaufen.

Die Datenverarbeitung erfolgt in der Europäischen Union und die Daten werden auf Google-Servern innerhalb der Europäischen Union gespeichert. Der Nutzer kann der Verarbeitung durch fraud0 jederzeit widersprechen.

Die Erhebung von Daten für die Bereitstellung der Website und zur Betrugsprävention sowie die Speicherung der Daten ist für den Betrieb der Website erforderlich.

Bitte beachten Sie: Für die Nutzung unseres Dienstes werden Daten verarbeitet. fraud0 nutzt die Google Cloud Platform von Google Ireland Limited. Die Server befinden sich in Frankfurt und Belgien. Aufgrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 16.07.2020 (Rechtssache C311/18) wurde die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA auf Basis des Privacy Shields für unzulässig erklärt. Wir weisen darauf hin, dass wir nicht ausschließen können, dass Daten in die USA und gemäß 50 USC §1881(b)(4), 50 USC §1881a ( = FISA 702) übermittelt werden.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website können Sie über verschiedene Möglichkeiten mit uns in Kontakt treten: z.B. Kontaktformular, Buchung einer Demo, Anforderung eines Angebots, Anforderung von Produktinformationen, Anforderung von Leitfäden. Wenn Sie uns dies ermöglichen, werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Neben den spezifischen Daten der Eingabemaske werden auch die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Anfrage erhoben und gespeichert. Für die Verarbeitung der Daten geben Sie im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung.

Alternativ ist auch eine Kontaktaufnahme über die E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die per E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

In diesem Zusammenhang erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte, es sei denn, dies ist für die Bearbeitung der Anfrage notwendig (z.B. Demo-Buchungstool). In jedem Fall werden die Daten ausschließlich zur Bearbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen der Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der im Rahmen der Versendung einer E-Mail übermittelten Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient ausschließlich der Bearbeitung Ihrer Anfrage. Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten.

4. Dauer der Lagerung

Wenn Sie eine Demo gebucht, Produktinformationen oder ein Angebot angefordert haben, behalten wir uns das Recht vor, die Daten zwei Jahre lang zu speichern, um die Rentabilität unseres Vertriebs und Marketings zu messen. Ansonsten löschen wir die Daten, sobald sie zur Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und denen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5. Einspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgesetzt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir bieten die Möglichkeit, unter Angabe personenbezogener Daten Kunde oder Partner zu werden. Die Daten werden dabei im Vertragsprozess erhoben und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  • Ihre E-Mail Adresse
  • Vorname und Nachname
  • ggf. Firmenzugehörigkeit
  • Zahlungsinformation (ggf. der Firma)
  • weitere Daten, die wir von Ihnen erfragen und
  • ggf. Daten, die wir im Rahmen der Geschäftsbeziehung erhalten.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages bzw. der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Eine Registrierung ist zur Erfüllung des Kunden- bzw. Partnervertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Insbesondere hat unser Unternehmen in diesem Zusammenhang die Aufbewahrungspflcihten von § 257 HGB zu beachten.

5. Einspruch und Möglichkeit der Entfernung

Als Nutzer haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihr Konto zu löschen. Sie können die über Sie gespeicherten Daten jederzeit ändern. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

1. Was sind Cookies?

Web-Browser-Cookies

Ein Webbrowser-Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Website an Ihren Computer oder Ihr mobiles Gerät gesendet wird, wo sie von Ihrem Webbrowser gespeichert wird. Webbrowser-Cookies können Informationen wie Ihre IP-Adresse oder eine andere Kennung, Ihren Browsertyp und Informationen über die Inhalte, die Sie auf den digitalen Diensten anzeigen und mit denen Sie interagieren, speichern. Durch das Speichern solcher Informationen können Webbrowser-Cookies Ihre Präferenzen und Einstellungen für Online-Dienste speichern und analysieren, wie Sie Online-Dienste nutzen.

Tracking-Technologien: Web Beacons/Gifs, Pixel, Seiten-Tags, Script

E-Mails und mobile Anwendungen können kleine, transparente Bilddateien oder Codezeilen enthalten, um aufzuzeichnen, wie Sie mit ihnen interagieren. Diese Informationen werden verwendet, um Website- und App-Publisher dabei zu unterstützen, ihre Dienste besser zu analysieren und zu verbessern.

2. Verwendung, Rechtsgrundlage und Zweck

Wir verwenden Cookies, um unsere Website benutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Website erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Bevor die Zustimmung erteilt wird, werden 2 funktionale Cookies gesetzt.

  • Das “PHPSESSID”-Cookie dient dazu, die Sprache des Browsers zu erkennen und damit die Sprache der Website entsprechend anzuzeigen. Nach dem Schließen des Browsers wird dieses Cookie gelöscht.
  • Das “wBounce”-Cookie enthält nur den Wert “true”. Dieser Wert wird verwendet, um festzustellen, ob der Benutzer bereits ein Pop-up gesehen hat oder nicht. Wenn der Benutzer bereits mit einem Pop-up interagiert hat, wollen wir es ihm für eine bestimmte Zeit nicht erneut zeigen.
  • Darüber hinaus setzen wir die beiden IAB-Cookies “euconsent” und “eupubconsent”. Diese Cookies werden gespeichert, wenn ein Nutzer nicht getrackt werden möchte. Das gleiche gilt für die Speicherung von Daten im lokalen Speicher. Dies dient nur dem Zweck, uns daran zu erinnern, dass ein Nutzer seine Zustimmung nicht gegeben hat. Andernfalls müssten wir jedes Mal, wenn derselbe Nutzer die Website besucht, danach fragen.

Die oben genannten Cookies sowie die Speicherung von Daten im lokalen Speicher ermöglichen nur Funktionen, die zu einer positiven Nutzererfahrung auf unserer Website beitragen sollen. Wir verwenden keine Cookies mit personenbezogenen Daten ohne gegebene Zustimmung.

Darüber hinaus verwenden wir auf unserer Website Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Beim Zugriff auf unsere Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Zustimmung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang wird auch auf die vorliegende Datenschutzerklärung verwiesen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 (1) lit. f DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist die Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Der Zweck des Einsatzes technisch notwendiger Cookies ist es, den Nutzern die Nutzung der Webseiten zu erleichtern. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Wir benötigen Cookies für die folgenden Anwendungen:

  • Akzeptieren von Spracheinstellungen.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Die Verwendung der Analyse-Cookies dient dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihrer Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot ständig optimieren.

3. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Unsere Dienste richten sich nicht an Kinder unter 13 Jahren. Wir sammeln nicht wissentlich Daten von Kindern unter 13 Jahren. Wenn Sie die Altersgrenze noch nicht erreicht haben, nutzen Sie die Dienste nicht und stellen Sie uns keine persönlichen Daten zur Verfügung.

Wenn Sie Elternteil eines Kindes sind, das die Altersgrenze noch nicht erreicht hat, und Sie erfahren, dass Ihr Kind fraud0 personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, wenden Sie sich bitte an privacy@fraud0.com und bestehen Sie auf die Ausübung Ihrer Rechte auf Zugang, Berichtigung, Löschung und/oder Widerspruch. Wenn Sie in Kalifornien wohnhaft und unter 18 Jahre alt sind und öffentlich zugängliche Inhalte löschen möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter privacy@fraud0.com.

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, haben Sie – nach erfolgreicher Identifizierung – die folgenden Rechte uns gegenüber:

  1. Recht auf Auskunft

    Sie können von unserem Unternehmen Auskunft darüber verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie gemäß der DSGVO Auskunft über eine Vielzahl von Umständen verlangen, wie z. B.

    1. die Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
    2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden;
    3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die Ihre personenbezogenen Daten weitergegeben worden sind oder noch weitergegeben werden;
    4. die vorgesehene Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten oder, falls keine genauen Angaben vorliegen, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
    5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung unserer Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen eine solche Verarbeitung;
    6. das Bestehen eines Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde;
    7. alle verfügbaren Informationen über die Quelle Ihrer personenbezogenen Daten, es sei denn, Ihre personenbezogenen Daten wurden bei Ihnen selbst erhoben;
    8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absatz 1 und 4 DSGVO und zumindest in diesen Fällen aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie den Umfang und die beabsichtigten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung auf die betroffene Person.

    Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob sich Ihre personenbezogenen Daten auf ein Drittland oder eine internationale Organisation beziehen. In diesem Zusammenhang können Sie die entsprechenden Garantien gemäß. Art. 46 DSGVO in Verbindung mit der Übermittlung verlangen.

  2. Recht auf Berichtigung

    Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten zu berichtigen und/oder zu vervollständigen, wenn diese Informationen unrichtig oder unvollständig sind. Wir werden die Berichtigung unverzüglich vornehmen.

  3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Unter bestimmten Umständen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

    1. wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten während eines Zeitraums bestreiten, der es uns ermöglicht, die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten zu überprüfen;
    2. wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen;
    3. wenn wir Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigen, Sie sie aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung Ihrer Rechte benötigen, oder
    4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und noch nicht feststeht, dass die berechtigten Gründe unserer Unternehmensgruppe und der mit ihr verbundenen Unternehmen Ihre Gründe überwiegen.

    Wurde die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen wir diese Daten – mit Ausnahme der Speicherung – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person verarbeiten.

    Wenn die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Bedingungen eingeschränkt wird, werden Sie von uns informiert, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

  4. Recht auf Löschung

    Sie können von uns verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

    1. Ihre personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich;
    2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 § 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. DSGVO zulässig ist und es keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt.
    3. Gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Art. 21 § 2 DSGVO.
    4. Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erforderlich.

    Haben wir Ihre personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Artikel 17 (1) der DSGVO verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um andere Unternehmen, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie alle Verknüpfungen zu Ihren, unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten personenbezogenen Daten (und alle Kopien davon) gelöscht haben (“Recht auf Vergessenwerden”). Das Recht auf Löschung besteht nicht, wenn die Verarbeitung erforderlich ist.

    1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde;
    3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 (2) lit. h und i sowie Art. 9 (3) DSGVO, oder
    4. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  5. Recht auf Unterrichtung Dritter durch unser Unternehmen

    Wenn Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber unserem Unternehmen haben, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen wir Ihre personenbezogenen Daten offengelegt haben, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der oder die Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Sie haben auch das Recht, von uns über diese Empfänger informiert zu werden.

  6. Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben ferner das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

    1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 § 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
    2. die Verarbeitung mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

    In Ausübung dieses Rechts haben Sie auch das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einer Person an eine andere übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Die Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen nicht beeinträchtigt werden.

    Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erforderlich ist, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde.

  7. Recht auf Widerspruch

    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO einen Widerspruch einlegt; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Wir werden Ihre personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr verarbeiten, es sei denn, es liegen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

    Wenn Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung widersprechen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

  8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

    Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall, einschließlich Profiling

    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise betrifft.

    Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

    1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
    2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder eines Mitgliedstaats, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten, oder
    3. mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

    In den unter den Ziffern 1 und 3 genannten Fällen trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person unseres Unternehmens gehört, um den eigenen Standpunkt geltend zu machen und gegen die Entscheidung zu klagen.

  10. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Namen und Kontaktinformationen der zuständigen Aufsichtsbehörden in der Europäischen Union finden Sie unter http://ec.europa.eu/justice/data-protection/article-29/structure/data-protection-authorities/index_en.htm

    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Artikel 78 DSGVO.

Der Schutz der Informationen, die Sie uns geben oder die wir über Sie erhalten, ist unsere Priorität. Wir ergreifen angemessene Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten vor Verlust, Missbrauch und unbefugtem Zugriff, Änderung, Offenlegung oder Zerstörung zu schützen. fraud0 hat Maßnahmen ergriffen, um die fortlaufende Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Widerstandsfähigkeit von Systemen und Diensten, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu gewährleisten, und wird die Verfügbarkeit und den Zugriff auf Daten im Falle eines physischen oder technischen Vorfalls rechtzeitig wiederherstellen.

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie von Zeit zu Zeit zu aktualisieren. Sollten wir wesentliche Änderungen vornehmen, die die Rechte oder Pflichten von Fraud0 im Rahmen dieser Datenschutzrichtlinie einschränken, werden wir einen deutlichen Hinweis in diesem Abschnitt dieser Datenschutzrichtlinie veröffentlichen, der die Nutzer über die Aktualisierung informiert.

Try fraud0 for 7 days

No credit card required. Full access
or access quickly

Testen Sie fraud0 7 Tage lang kostenlos

Keine Kreditkarte erforderlich. Voller Zugang.
oder schnellen Zugriff mit